Wie pressen wir unsere Öle

J

Die Firma Ol’Vita Krzysztof Dziaduch verwendet für die Herstellung von essbarem pflanzlichem Öl das Verfahren der „Kaltpressung”. Den Schlüsselaspekt bildet dabei die Verwendung von sorgsam ausgesuchten Rohstoffen von hoher Reinheit und in der Premium-Klasse.
Die Firma stellt mehrere Dutzende verschiedene kaltgepresste Öle her. Um die niedrige Presstemperatur unter 35°C zu gewährleisten müssen die Spiralpressen und deren Geschwindigkeitsbereiche an die Art des Rohstoffs entsprechend angepasst werden. Nur auf diese Weise ist es möglich, ein Öl mit konstanten und unveränderten Parametern zu erhalten, das über die Eigenschaften eines Öls extra vergine verfügt. Im Fall von empfindlichen Ölsorten, wie z.B. das Leinöl für die Dr. Budwig-Diät mit hohem Gehalt an Omega-3-Fettsäuren wird das Fett an die Temperatur unter 10°C gekühlt.
Um die Pflanzenpartikel und die Eiweißfraktionen zu beseitigen wird das Öl unter Hochdruck durch spezielle Filter geleitet. Dieses Verfahren garantiert den neutralen Geschmack, charakteristisch für den Rohstoff, aus dem das Öl gepresst wurde. Das Filtern ist ein Element, das für die hohe Qualität des Fertigprodukts sowie für die entsprechenden biochemischen und mikrobiologischen Parameter von Bedeutung ist.
Im Verfahren der „Kaltpressung” bleiben keine Produktionsabfälle übrig, denn der übriggebliebene Trester (Ölkuchen) wird als Viehfutter mit hohem Eiweißgehalt (z.B. Raps-Ölkuchen, Sonnenblumen-Ölkuchen) bzw. als Rohstoff für die Herstellung unterschiedlicher Mehlarten (z.B. Kürbismehl) verwendet.